Do. 30.6.

Image

19:30, 21:00 & 22:30Poetry Slam

Moderation Simon Chen

Texteinflössend battleparlieren sich acht Slammerinnen und Slammer bis zur Verbakulation. Wer whiskyiert? Ginger & the Alchemists interludiumieren.

Image

20:30 & 22:00 Ginger & the Alchemists

Folk-Pop

Nahtanzend frühblühend gleichatmen wir den Wundersinn von Ginger and the Alchemists. Die luftschmelzende Sphärokalypse lässt die Berührungsfindung nebenerdig streichelnah klarfliegen, sphärschluckend im Wundersinn.
Mit Ferienimkopf.

Image

23:00 Feuershow

Lichtendlich, Sonnenoff, Feueron! Fakelfliegend ballettieren kaleidoscopeske Lichtgötzen im Dunkelfeld. Mit Accompagnements pour les écoute-moules.

Image

23:30 Maluns

Ambiente

Dezibelar tropfen die Sphärophone von Maluns in laufbahnkrümmende Unterwasserwelten. Zeitlösen die Raumspalten sternal im nebelerdigen Tempelball. Silasesker quantastischer Kosmasmus.

Fr. 31.6

Image

17:30 Karl am Strand

Pop-Rock

Lockersockig blecht Karl am Strand kritark aus Uster West, unexotisch-erotisch mit Dichtermundard frisch gesellend. Die HeimligKeimlig.

Image

19:30Klaus Egger Trio

Shake Pop

Sohlenlupfende Illovutionen für arbeitsscheue Tanzwiesel, der Mondtanz des regelrüttlenden Klaus Egger Trios. Stühleverbrennender Cheguerabigga gegen Normstelzen.

Image

21:30The Nozez

Balkan

Das hypnattere Funkenfideln der quirlständigen The Nozez lässt Ziggiundbier Tanzmitmir am Basar Sesam-Nasal krautsaumend schunkeln im Besäumnis der Füddlifunken.

Image

23:30 Waldskin

Trip-Hop

Waldskin, die Ackersamtdistel. Samtroh im bestrählenden Endlichtzeit. Wir verbröseln steinbrechend im Raumgebrüll. Stampfzwang. Tiefenbespannt.

Image

01:30 Zuckerbecker

Garage-Rock

Im Kollektivgeruch des Klassenlagers’ gibt’s Hülsenflex in Echtviolett. Lagerstrom im Weithier zum Abfracken. Pyrolaktisch, die Zuckerbecker.

sa. 01.07

Nachmittagsprogramm 14 bis 17 Uhr

Image

Dorf-Werkstatt Gryfikon

www.DoWeGry.ch

Fantasieverstand. Quadrapultiere Utensufos in den Schrottbit. Hubschraubereien tutti Couleurs, Vergnügung für Grande e Piccolo.

Image

17:30 Alva Lün

Deep Indie

Alva Lün, möchteferne Ahnenrufe sind Atmosphärenanker im elfennächtigenden Wunderzauber. Birkenbiegendes, nabelschnürendes, seelenschlingendes Planetargeflecht. Ein Elementarveillchen.

Image

19:30 Odd Beholder

Dream-Pop

Odd Beholder verfrachten sympathisymbiosend die Windwehe in ein verführlautes Intuitim. Wasserläufer schiefern wellengleitend im nippelschwellendem Audiomeer mit kristallinen Präsenzen.

Image

21:30 Nährwerk

Techno

Kabel an für das membranspannende Nährwerk. Es kommt die polyptische Bendzeit. Ohne Basslücke in die Fluchtblase. Der Taktplan der Taktocalypse ist überschallend.

Image

23:30 400TIGERS

Destro-Pop

Wandinsicht! Impulsativ verzahnen die 400TIGERS die sternenbestäubenden Seesterne im Lokus. Schnallenschnappend. Gliedergliedernd. Das Tosendgebläse der Tigers, bestimmt ohne Säbelzahnkaries.

Image

01:30 Agent Flipper

Surf

Agent Flipper, nie Festivalgefahren. Mit schenkelribschend raumverbeugendem Delphingelächter machen wir Kokosschüttler-Palmensteiger zusammen die nötige Reanimalisation. Kein Zungenbecher der Chaosschifter, kein Saitensprung der Schaumkrönige. Sie sorgen bei unseren Vertikalbürgern horizontamel für die verdiente Endklimation.